*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon



Einmal anders als zum sonstigen wöchentlichen Training traf sich die Nordic-Walking-Gruppe der örtlichen Sportvereine unter der Leitung von Udo Bellack am Sonntag, den 7. Juni zu einer Deister-Überquerung. 


Umweltbewusst und preisgünstig ging es mit dem Großraumverkehr vom Bahnhof Immensen/Arpke aus über Hannover nach Egestorf. Vom dortigen Bahnhof aus wurde der Deister bis zum Kammweg erklommen, der auch über den "Bröhn" mit 405  m. ü. NN., dem höchsten Punkt verläuft. Dort befindet sich der Anna-Turm und die gleichnamige Waldgaststätte. Das nicht nur von der Walking-Gruppe gut nachgefragte Mittagsangebot der Betreiberfamilie Plinke war umfangreich, preiswert und auch sonst empfehlenswert. Das seit 1833 oft neu gestaltete und "umgenutzte" ca. 28 m hohe Bauwerk konnte zwar kosten- aber nicht atem-los bestiegen werden. Die Nimmermüden wurden mit einem gewaltigen Rund-Um-Blick über das Weserbergland, das Calenberger Land bis nach Hannover, Mehrum, zum Steinhuder Meer sowie zum Brocken im Harz entlohnt. Weiter auf dem Kammweg und über die "Münder Heerstraße" ging es zum ehemaligen Cafe Restaurant Waldwinkel. Nach der Kaffeepause war es nach insgesammt 14 km Wanderstrecke nicht mehr weit zum Springer Bahnhof, von wo aus die Rückreise angetreten wurde. Die mit nur zehn Aktiven überschaubare Zahl an Teilnehmer/innen resultierte aus einer Terminüberschneidung mit einer anderen Sportveranstaltung. Wer einmal die Sportaktivität der Nordic-Walking-Gruppe kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, sich Sonntags gegen 10 Uhr am neu eingerichteten Treffpunkt in der Nähe des Naturfreundehauses Grafhorn einzufinden.

Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail