*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Apr 13 2017

4:3-Schlappe beim TuS Altwarmbüchen II und Rot für Chris Czech

Trotz Niederlage: 2 aus 6 und der MTV steigt auf

Am vergangenen Dienstagabend war der MTV Immensen zu Gast beim Tabellenneunten TuS Altwarmbüchen II. Hier sollten ursprünglich drei weitere Punkte eingefahren werden, um frühzeitig den Aufstieg in die Kreisliga festzumachen. Daraus wurde leider nichts. Trotz früher 1:0-Führung in der 3. Spielminute durch Sebastian Ernst und nachfolgenden Großchancen nutzte der Gastgeber ihre bis dahin einzige Chance durch Alexander Bartsch in der 27` zum etwas überraschenden 1:1 Ausgleich aus. Es sollte noch schlimmer kommen. In der 39. Spielminute erhöhte Altwarmbüchens Spielertrainer Philip Rietzke nach einer erneuten Unachtsamkeit in der Immenser Abwehr zum 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
 

 


Im zweiten Spielabschnitt wechselte MTV-Spielertrainer Mario Habel mit Fikret Dragusha für den verletzten Sebastian Ernst einen weiteren Angreifer ein. Der MTV war durchaus bemüht und drängte auf den Ausgleich. Leider kam es anders. Nach einem Konter wurde ein TuS-Spieler im Strafraum gefoult und der nicht immer souveräne Schiedsrichter Jonas Timplan zeigte auf den Punkt. Diese Chance ließ sich der Gastgeber nicht nehmen und erhöhte durch Deniz Uye auf 3:1. Nach diesem erneuten Rückschlag spielte der MTV nur noch in Richtung TuS-Tor. In der 77. Spielminute bekam auch der MTV nach Foul im 16er einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Mario Habel sicher zum 2:3-Anschlusstreffer. Es dauerte jedoch nur eine Minute und ein Konter wurde vom Gastgeber rigoros ausgenutzt. Erneut war es Philip Rietzke der auf 4:2 erhöhte. In der 89. Spielminute zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Punkt und Immensen nutzte diese Möglichkeit durch Mario Habel aus und verkürzte auf 3:4. Danach brach Hektik aus. Auf beiden Seiten wurde in einer ohnehin sehr hart geführten Partie mit insgesamt sechs gelben Karten, mehr diskutiert als Fußball gespielt. Nach einer Rangelei in der Schlussminute sah zuerst ein Spieler des Gastgebers die Gelb/Rote-Karte und zu allem Überfluss Chris Czech glatt Rot. Völlig unnötig diese Aktion. Somit wird Chris Czech mindestens die nächsten zwei Spiele nicht zur Verfügung stehen. In der Nachspielzeit dann noch die große Chance für Michal Klabis zum Ausgleich. Doch der überragende Keeper im Altwarmbüchener Tor konnte abwehren.

Insgesamt betrachtet geht der Sieg für den Gastgeber in Ordnung. Vielleicht hat der MTV den Gegner unterschätzt, oder sie hatten wirklich mal einen schlechten Tag erwischt. Dennoch: In der Niederlage zeigt sich auch die Stärke. Es hat sich ja ohnehin nicht großartig etwas verändert. Der MTV bleibt weiterhin bei 13 Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten 1. FC Burgdorf und benötigt aus den noch sechs bevorstehenden Partien zwei Siege, um in die Kreisliga aufzusteigen. Der Meistertitel ist dagegen aus eigener Kraft nicht mehr zu erreichen. 17 Spiele ohne Niederlage, davon 14 Siege in Folge. Alles was bisher gut war, kann nicht mit der zweiten Niederlage nach 8 Monaten! in Frage gestellt werden. Freuen wir uns auf die nächsten Spiele, auch wenn es bei unserem nächsten Gegner TSV Kleinburgwedel sicher nicht leichter wird. Das Spiel in Kleinburgwedel findet am Sonntag, 23. April, statt. Anpfiff ist bereits um 14.00 Uhr.
Der MTV spielte in Altwarmbüchen in folgender Aufstellung: Özgür Samast - Sven Heymeier, Ferdi Samast, Okan Samast, Matthias Wörner - Chris Czech, Gianluca D`Angelo, Servet Gürek, Steffen Laue - Sebastian Ernst (C) (ab 45` Fikret Dragusha), Mario Habel.

Die Fußballsparte wünscht allen schöne Osterfeiertage
 

Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail