*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Nov 14 2016

MTV feiert Kantersieg in Arpke

Letzte halbe Stunde wird zum Albtraum für den Gastgeber

Bei herrlichem Fußballwetter standen sich am gestrigen Sonntagnachmittag am 14. Spieltag in der 1. Kreisklasse der TSV Germania Arpke und der MTV Immensen im Arpker Waldstadion gegenüber. Vor ansprechender Kulisse konnte der MTV bereits nach zwei Spielminuten nach schöner Vorlage von Okan Samast durch Chris Czech mit 1:0 in Führung gehen. 


In der Folgezeit blieb der MTV zwar spielbestimmend, aber Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Aufregend wurde es erst wieder in der 45. Spielminute, als dem Gastgeber ein Foulelfmeter zugesprochen wurde. Die Arpker konnten diesen Steilpass zum Ausgleich jedoch nicht nutzen, indem sie den Ball gefühlte drei Meter über das Tor setzten. So ging es in einer bis dahin recht ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit 1:0 für die Immenser in die Halbzeitpause. Gleich nach Wiederbeginn erhöhte der MTV nach Vorlage von Spielertrainer Mario Habel durch erneut Chris Czech auf 2:0. Bis etwa zur 60. Spielminute passierte auf beiden Seiten nicht mehr sehr viel. Danach folgte eine wahre Immenser Fußballdemonstration, auf die man auf Seiten der TSVer lieber verzichtet hätte. Innerhalb der letzten halben Stunde wurde der Gastgeber regelrecht aus dem eigenen Stadion geschossen. Gleich sechs Treffer erzielten die Immenser innerhalb dieser Zeit. Das 3:0 durch Emre Akyüz (Vorarbeit Michal Klabis) war der Anfang des Arpker Niedergangs. Richard Uriel Becker erhöhte mit seinen ersten beiden Treffern im MTV-Dress auf 4:0 und 5:0. Es folgten weitere Treffer von Emre Akyüz, Michal Klabis und Fikret Dragusha zum letztlich nicht für möglich gehaltenen 8:0-Auswärtssieg. Ein Debakel für die Arpker und das ausgerechnet im Nachbarschaftsderby. Während die Arpker nach dieser Niederlage das Ziel möglichst weit oben mitzuspielen endgültig ad acta legen können, konnte der Gast aus Immensen nicht nur einen "historischen" Sieg feiern, sondern zudem auch noch den Vorsprung auf den Drittplatzierten 1. FC Burgdorf weiter ausbauen. Die Burgdorfer kamen beim FC Burgwedel nicht über ein 2:2 hinaus. Der MTV sollte zumindest vorgewarnt sein, denn am kommenden Sonntag muss sich die Mannschaft auch erst einmal in Burgwedel behaupten. Mit der Galavorstellung der letzten halben Stunde in Arpke sollte ein weiterer Erfolg jedoch durchaus möglich sein. Ziel ist es weiterhin auf einem der beiden Aufstiegsplätze in die Winterpause zu gehen.
Der MTV spielte in folgender Aufstellung: Özgür Samast - Matthias Wörner, Sven Heymeier, Gianluca D´Angelo, Hani Habesch (Michal Klabis) - Okan Samast, Richard Uriel Becker (Fikret Dragusha), Mario Habel, Sebastian Ernst - Emre Akyüz, Chris Czech (Steffen Laue).
Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail